ESV 1927

Damen I

Freitagabend beim Aufstiegsfavoriten:

H.C. Wagner
Foto: H.C. Wagner

Bunkerladies gastieren in Göppingen

Anpfiff für Auswärtsspiel des ESV am Freitag Abend um 20 Uhr | Fans können via Livestream dabei sein

Das Handballjahr 2024 beginnt für die Zweitliga-Handballerinnen des ESV 1927 Regensburg so wie die Saison 2023/24 gestartet ist: mit einem Auswärtsspiel bei Frisch Auf Göppingen. Anfang September war es das Aufeinandertreffen in der ersten Runde des DHB-Pokals, nun steht – mit einer knapp einwöchigen Verzögerung – der erste Vergleich der beiden Traditionsvereine in der Liga an. Ursprünglich hätte die Partie am 6. Januar ausgetragen werden sollen, aufgrund einer Doppelbelegung und des Spielverbots aufgrund der Europameisterschaft der Herren am Samstag und Sonntag wurde der ungewöhnliche Freitagabendtermin anberaumt. So waren beide Teams am ersten Spieltag des neuen Jahres unbeteiligte Zuschauer und Zeugen, dass die 2. Handball Bundesliga Frauen wieder unerwartete Ergebnisse ablieferte. So profitierte Aufstiegsfavorit Göppingen von dem Überraschungssieg von Schlusslicht Gröbenzell bei Spitzenreiter Bremen (20:8 Punkte).

Nach der dritten Niederlage in Folge der Werderanerinnen hat Frisch Auf (19:5) mit einem Heimsieg gegen Regensburg nun die Möglichkeit, erstmalig in dieser Runde selbst die Tabellenführung zu übernehmen. Bei einem Vorbereitungsturnier am vergangenen Sonntag präsentierte sich die Grün-Weißen gegen die Konkurrenz aus der 3. und 4. Liga sehr dominant. Das Team von Nico Kiener möchte im dritten Anlauf endlich den Bock umstoßen und den Wiederaufstieg in die Beletage schaffen. In der vergangenen Spielzeit hatten ausgerechnet die Bunkerladies Frisch Auf zweimal in die Aufstiegssuppe gespuckt und dafür gesorgt, dass am Ende nur Relegationsrang zwei raussprang. Auch im Pokal hatte Göppingen erhebliche Mühen mit dem ESV und siegte knapp mit 30:28(14:14).

Genau wie damals können die Oberpfälzerinnen ohne Druck nach Göppingen reisen, die Zähler für den Klassenerhalt müssen gegen andere Gegner geholt werden. Selbstverständlich wollen sich die Gäste aber so teuer wie möglich verkaufen, Bonuspunkte wären mehr als willkommen. Das Jahr 2023 haben die Bunkerladies mit 16:10 Punkten als Tabellensechster des Sechzehner-Feldes abgeschlossen, fünf Siege aus den letzten sechs Partien haben für die gute Ausgangsposition gesorgt. „Mit der Ausbeute können wir gerade hinsichtlich der Verletzungsprobleme zufrieden sein. Aber wir haben noch nicht einmal die Hälfte der Mammut-Saison absolviert und müssen dementsprechend noch einige Punkte holen, um das vierte Zweitliga-Jahr in Serie angehen zu können“, weiß der Sportliche Leiter Robert Torunsky um die Lage.

„Aktuell steckt jede Mannschaft ab Platz drei noch im Abstiegskampf, so verrückt sind Liga und Ergebnisse“, sagt auch ESV-Coach Bernhard Goldbach. Bislang sei ein Zwischenziel erreicht, mehr aber nicht. „Göppingen hat die größten Möglichkeiten aller Teams und muss aufsteigen. Für uns geht es darum, uns beim Duell mit dem wohl stärksten Gegner der Liga Selbstvertrauen für die kommenden Wochen zu holen.“ Die Verlegung des Spiels hat einige Spielerinnen näher an die Rückkehr gebracht, in Bestbesetzung werden die Bunkerladies unter dem Hohenstaufen aber nicht antreten können. Aber der ESV hat in dieser Spielzeit schon etliche Male bewiesen, dass er das Beste aus den vorhandenen Möglichkeiten machen kann.

Livestream: 

Die Partie ist am Freitagabend ab 19.45 Uhr im kostenpflichtigen Livestream auf der Plattform www.sportdeutschland.tv zu sehen: https://sportdeutschland.tv/frisch-auf-goeppingen-frauen/2-hbf-frisch-auf-goeppingen-vs-esv-1927-regensburg  

Ausblick: 

Nach dem Auswärtsspiel in Göppingen stehen im Januar noch zwei Heimspiele für den ESV 1927 Regensburg auf dem Spielplan. Am Samstag, 20. Januar empfangen die Bunkerladies zum Hinrundenabschluss die HSG Freiburg und am 27. Januar gastiert zum Rückrundenauftakt die TG Nürtingen im „Bunker“ an der Dechbettener Brücke.    

DHB Pokal

03.09.23

30:28

ESV 1927

2. Liga

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner