ESV 1927

Damen I

Eckert Schulen starten in Runde 3 und 4 mit den Bunkerladies

H.C. Wagner
Foto: H.C. Wagner

Bekannter Bildungsträger aus Regenstauf bleibt weitere zwei Spielzeiten Trikot-Sponsor

Erster Handballtest in der Vorbereitung am Samstag um 15 Uhr zuhause gegen Drittligisten HC Erlangen

Regenstauf – Die Atmosphäre bot auf jeden Fall einen erheblichen Chill-Faktor, der Anlass war nicht weniger entspannend: Die Eckert Schulen, mehrfach als Deutschlands bester Weiterbildungsanbieter ausgezeichnet, bleibt für weitere zwei Spielzeiten Trikotsponsor der Bunkerladies des ESV 1927 Regensburg. Alexander Eckert Freiherr von Waldenfels, Vorstandsvorsitzender der Dr. Robert Eckert Schulen AG, und ESV-Handballvorstand Dieter Müller unterzeichneten den Vertrag am Eckert Beach. Mit dabei: zahlreiche weitere Unterstützer der Zweitliga-Mannschaft sowie das Team um Trainer Bernhard Goldbach. 

Bereits in der ersten Zweit-Liga-Spielzeit hatten sich die Eckert Schulen entschlossen, die Handballerinnen des ESV zu unterstützen. Andrea Radlbeck, Leitung Unternehmenskommunikation, Marketing, Aus- und Weiterbildungsberatung, hatte die Kooperation kurzfristig umgesetzt und auf die Frauen-Power aus Regensburg vertraut. Die Bunkerladies hatten das Vertrauen mit Platz 5 und 4 in den beiden bisherigen gemeinsamen Spielzeiten belohnt. Zahlreiche Bundesliga-Spielorte sind auch Standorte der Eckert Schulen, womit zusammen sehr gute Image-Werte zu erzielen sind. Stephan Koller, Eckert-Vorstand für Aus- und Weiterbildung sowie berufliche Rehabilitation unterstrich beim Pressetermin am Eckert Beach die gute Kooperation und die stete Bereitschaft, nicht nur als Sponsoringpartner, sondern auch bei Fragen zur beruflichen Weiterbildung zur Verfügung zu stehen. Das passt sehr gut ins ESV-Konzept, den Spielerinnen nicht nur die Möglichkeit zu geben, auf hohem Niveau Handball zu spielen, sondern mit ihrem sportlichen Engagement auch eine berufliche Qualifikation verbinden zu können.

​Seit 3. Juli schwitzen die Bunkerladies nun schon unter der Regie des neuen ESV-Coaches Bernhard Goldbach und seinem Trainerteam. Zunächst wurden und werden die athletischen und konditionellen Grundlagen für eine lange Saison 2023/24 gelegt, die am 2. September mit dem DHB-Pokal in Göppingen beginnt und am 25. Mai mit dem Auswärtsspiel bei der HSG Freiburg endet. „Die Mädels sind sehr fit in die Vorbereitung eingestiegen. Die Pause war nur kurz und die Mädels haben sogar da individuell schon trainiert.“ In den ersten drei Wochen lagen die Schwerpunkte auf Ausdauer, Kraft, Mobilität und Stabilisation, die Handbälle wurden nur sporadisch eingesetzt. „Die Mädels haben wirklich gut gearbeitet und deswegen gibt es als Abschluss der ersten Vorbereitungsphase ein Handballspiel als kleine Belohnung“, sagt Goldbach. „In Sachen Mannschaftstaktik haben wir in den vergangenen Wochen nicht trainiert, das wird nun mehr und mehr in den Fokus rücken.“

Die erste Standortbestimmung erfolgt am Samstag in eigener Halle gegen den Drittligisten HC Erlangen. Das Duell der besten ostbayerischen Mannschaft mit der zweitbesten ist auch für die Zuschauer seit dem Saisonende am 27. Mai die erste Gelegenheit, das neue Bunkerladies-Team in Aktion zu sehn. Fehlen werden bei dem ersten Test die Linksaußen Anika Bissel (Oberschenkelverletzung) und Johanna Brennauer (Aufbautraining). Mit von der Partie werden die Neuzugänge Joelle Arno (Tor), Maxie-Leonie Fuhrmann (Rückraum Mitte) und Carolin Hübner (Rückraum links) sowie Spielerinnen aus dem Juniorteam sein, die um einen Platz im Kader kämpfen. Anwurf ist um 15 Uhr in der ESV-Sporthalle. Der Eintritt für die Zuschauer ist frei.

DHB Pokal

03.09.23

30:28

ESV 1927

2. Liga

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner