ESV 1927

Damen I

Bunkerladies mit erfolgreichem Trainingslager in Südtirol

ESV 1927
Foto: ESV 1927

Traumhafte Kulisse und intensive Einheiten

Drei schweißtreibende Tage liegen hinter den Zweitliga-Handballerinnen des ESV 1927: Von Freitag bis Sonntag reisten die Bunkerladies zum Trainingslager nach Südtirol. Nach der Anreise stand eine Trainingseinheit in Bozen auf dem Programm, bevor es nach einem leckeren Essen in die Regensburger Partnerstadt Brixen ging. Dort wurde am Samstag ab dem frühen Morgen fleißig trainiert, aber es blieb auch Zeit für Teambuilding Maßnahmen. Am Abend wartete dann das Kräftemessen mit dem SSV Brixen Handball, dem Italienischen Meister von 2022 und aktuellem Europapokal-Teilnehmer. Die Gastgeber hatten das Spiel als Highlight an den EUREGIO-Cup der Männer angesetzt.  

Trotz heißer Temperaturen und schwerer Beine konnten sich die Oberpfälzerinnen letztlich mit 25:24 (11:12). Angeführt von den erfahrenen Kräften Marleen Kadenbach (6/1) und Carina Vetter (5) wurde der knappe Halbzeitrückstand noch gedreht. Weitere Torschützinnen für den ESV waren Nicole Lederer, Sophia Peter (je 3), Carolin Hübner (3/1), Annalena Kessler, Sara Mustafic (je 2) sowie Maxie Fuhrmann (1). Nach der abschließenden Einheit am Sonntagmorgen reiste der ESV-Tross zurück in die Oberpfalz. „Wir haben hier tolle Bedingungen vorgefunden und intensiv gearbeitet.

Die harten Trainingseinheiten gehören in der Vorbereitung einfach dazu, auch wenn man angesichts der traumhaften Kulisse gerne als Urlauber gekommen wäre“, zeigte sich ESV-Coach Bernhard Goldbach sehr zufrieden. Der Sportliche Leiter Robert Torunsky bedankte sich bei den Handballfreunden aus Brixen und Bozen für die Gastfreundschaft: „Der Austausch der Partnerstädte Regensburg und Brixen soll auf Handballebene weiter intensiviert werden und die ersten Gespräche diesbezüglich haben schon stattgefunden.“

DHB Pokal

03.09.23

30:28

ESV 1927

2. Liga

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner