ESV 1927

Damen I

Bunkerladies holen U20-Nationalspielerin Julika Birnkammer

ESV 1927 Regensburg
Foto: ESV 1927 Regensburg

Regensburg – Handball-Zweitligist ESV 1927 freut sich über die Verpflichtung von Julika Birnkammer. Die aktuelle U20-Nationalspielerin ist im rechten Rückraum zu Hause, kann aber auch auf dem rechten Flügel agieren. „Wir sind schon seit längerer Zeit mit Julika in Kontakt und hatten uns vor der aktuellen Saison darauf verständigt, dass es für ihre Entwicklung gut ist, viel Spielzeit beim TSV Haunstetten in der 3. Liga und beim TSV Schwabmünchen in der Jugend-Bundesliga zu sammeln“, sagt der Sportliche Leiter Robert Torunsky. „Als bayerische Nummer eins im Frauenhandball ist es natürlich unser Ziel, dass die größten Talente aus dem Freistaat bei uns spielen. Wir freuen uns sehr, dass Julika zu den Bunkerladies kommt und in Regensburg ihr Studium aufnehmen wird.“ Auch Trainer Bernhard Goldbach ist glücklich über den Neuzugang: „Julika ist eine sehr dynamische Spielerin, die mit ihrer Schnelligkeit viele Zweikämpfe gewinnt und ideal für das Tempospiel ist. Sie besitzt großes Potenzial, das wir jetzt eine Liga höher gemeinsam noch weiter ausschöpfen möchten.“

Julika Birnkammer, die bei den Bunkerladies die Nummer 20 tragen wird, hat im Alter von fünf Jahren das Handballspielen angefangen. Inspiriert wurde sie dabei von ihren älteren Schwestern Leonie (Kissinger SC) und Alina (TSV Schwabmünchen). Im Alter von zwölf Jahren wechselte die Linkshänderin zum TSV Schwabmünchen. Seit 2020 spielt die 19-Jährige zusätzlich für den TSV Haunstetten in der 3. Liga, für den sie in dieser Spielzeit bislang 123 Feldtore in 19 Partien erzielt hat. Großen Anteil an ihrer sportlichen Entwicklung hätten in Schwabmünchen vor allem die Trainer Lars Lammich und Holger Hübenthal gehabt, auch in Haunstetten hatte sie in ihren Trainern Herbert Vornehm, Patricia Link und Sabrina Fischer wichtige Förderer. „Der Abschied wird mir sehr schwerfallen, aber ich bin überzeugt, auch in Regensburg wieder Teil eines tollen Teams zu sein.“ Schließlich ist das bayerische Frauenhandball-Aushängeschild bekannt für sein familiäres Umfeld und den Teamgeist. 

„Ich bin gespannt auf alle neuen und aufregenden Erfahrungen, Herausforderungen und Erlebnisse, die ich mit den Bunkerladies sammeln darf. Für mich bringt der Wechsel nach Regensburg die Chance, mich sportlich nochmal weiterzuentwickeln und ich freue mich darauf, schnell in der für mich neuen Liga Fuß zu fassen und die Mannschaft bestmöglich zu unterstützen. Ich bin sehr dankbar, diese Chance zu bekommen und dass mir dieses Vertrauen von den Verantwortlichen in Regensburg entgegengebracht wird.“ In der UNESCO-Welterbestadt wird Julika Birnkammer an der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg Soziale Arbeit studieren. Ihre bislang größten sportlichen Erfolge sind der DHB-Pokalsieg in der Jugend-Bundesliga-Saison 2022/23 sowie seit 2019 die Nominierungen für den DHB-Kader.

DHB Pokal

03.09.23

30:28

ESV 1927

2. Liga

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner