ESV 1927

Herren

Bunkerboys setzen Siegesserie fort

ESV 1927
Foto: ESV 1927

Nach dem 37:32 Sieg aus der Vorwoche gegen Nabburg/Schwarzenfeld, empfingen die Herren des ESV 1927 Regensburg am vergangenen Samstag den HC Forchheim zum nächsten Heimspiel. Die Gäste waren bis dato mit 3:7 Punkten gestartet, den Regensburgern war jedoch aufgrund der Begegnungen der letzten Jahre klar, dass es gegen Forchheim immer hart und eng zu geht. Die Gästemannschaft war mit voller Kapelle angereist, bei den Bunkerboys lichtet sich so langsam das Lazarett und so konnte das Trainertrio Müller/Oursin/Moritz auf 13 Spieler zurückgreifen. In den vergangenen Spielen hatten die Zuschauer des Öfteren viele Tore zu sehen bekommen, an diesem Tag sollte es dagegen ein umkämpftes und von den Abwehrreihen geprägtes Spiel werden.

Bis zum 3:3 (7. Min.) verlief das Spiel auf Augenhöhe, ehe man in Überzahlspiel beim 7 gegen 6 einige unnötige Ballverluste produzierte und die Gäste zu einfachen Toren einlud. So dauerte es bis zur 14. Min., ehe man beim 4:6 erneut einen eigenen Treffer markieren konnte. Davon ließen sich die Hausherren jedoch nicht einschüchtern und arbeiteten in der Abwehr weiter konsequent. Nach 17 Min. hatte man beim 6:6 dann den Ausgleich erzielt. Danach schaffte es keine der Mannschaften, sich abzusetzen. Mit 12:11 und nach einer unglücklichen Zeitstrafe gegen die Bunkerboys ging es in die Halbzeitansprache.

Gelobt wurde vor allem die starke und engagierte Abwehrleistung, moniert dagegen die leider erneut unterdurchschnittliche Chancenauswertung (14 Fehlwürfe in der 1. HZ). Weiter beherzt in der Abwehr und kaltschnäuziger vor dem gegnerischen Tor wollte man auftreten, um den Forchheimern in der zweiten Hälfte den Zahn zu ziehen.

Ähnliches dachten sich aber wohl auch die Gäste. Am Spielfeld egalisierte man sich dann nämlich größtenteils und ließ selbst mehrere 100-prozentige liegen. Über 15:15, 18:18 und 20:20 tat sich nicht viel. Erst der Rekonvaleszent Moritz Vater konnte die Bunkerboys dann auf die Siegstraße führen und erzielte 4 seiner insgesamt 10 Tore in den letzten 7 Minuten. So gelang es diese letzten Minuten mit einem 6:2 Lauf und dem 26:22 zu beenden. Dementsprechend groß war der Jubel auf Seite der Heimspieler und -fans dann auch. Anzumerken ist noch, dass sich das Schiedsrichtergespann größtenteils im Hintergrund hielt und das Spiel dabei ordentlich im Griff hatte, auch wenn einzelne Entscheidungen wohl immer die Gemüter erhitzen.

Da die Regensburger am kommenden Wochenende spielfrei sind und der kommende Feiertag eine gute Gelegenheit bietet, messen sich Männer und Frauen des ESV am kommenden Dienstag in einem anderen sportlichen Wettkampf, wenn es darum geht, wer auch unter Druck noch am zielsichersten mit Ball und Becher umgehen kann. 

Direkt danach gilt die gesamte Aufmerksamkeit dann aber bereits wieder dem nächsten Gegner, dem TV 1861 Erlangen-Bruck II. Am Samstag, den 11.11.2023, reisen die Bunkerboys zu später Stunde nach Mittelfranken, um dort die nächsten Punkte zu entführen. Anwurf ist in Erlangen um 20:00 Uhr. Die Erlanger sonnten sich bis zu diesem Spieltag verlustpunktfrei an der Tabellenspitze, verloren dann aber etwas überraschend mit 37:35 in Amberg. Die Regensburg sind also vor dem nächsten Gegner gewarnt und werden alles daranlegen, die Siegesserie auch weiter fortzusetzen.

Es spielten:

Tor: Hertel, Miersch

Feld: Vater 10 (3/4), Deml 4, Herzberg 3, Mertens 3, Löw 2, Wittek 2, Winkelmann 1, Kreibig 1, Heimbach, Lang, Hiersemann

DHB Pokal

03.09.23

30:28

ESV 1927

2. Liga

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner