ESV 1927

Herren

Bunkerboys mit 4. Sieg in Folge

ESV 1927
Foto: ESV 1927

Nach einer Woche voller Fragezeichen empfingen die Bunkerboys am Samstag, den 22.10.2023, vor heimischer Kulisse die HSG Nabburg/Schwarzenfeld (6. Platz). Das Trainerteam Müller/Oursin/Zach wusste bis zum Spieltag nicht genau welche Besetzung ihnen zur Verfügung steht, hat doch eine Krankheits-/Verletztenwelle das Team erwischt. Unter anderem Keeper Maximilian Miersch, der sich im Spiel gegen Amberg in super Form präsentierte, stand nicht zur Verfügung. Weil auch Matthias Kien weiterhin durch seine Verletzung aus dem Roding Spiel noch nicht einsatzbereit ist, war Daniel Hertel der letzte Verbliebene des Torhütertrios. Ihm zur Seite stand Andreas Neveling, welcher aus der zweiten Mannschaft aufrückte. Auch im Feld war die Situation nicht ideal, doch Tom Winkelmann, Lucas Lang und Andreas Bayer bissen auf die Zähne und meldeten sich rechtzeitig spielbereit. 

Nachdem die ersten 5min des Spiel ein Abtasten beider Mannschaften war, zeigte sich danach warum die Bunkerboys zurzeit auf dem 3. Tabellenplatz stehen. Aus einer engagierten Abwehrleistung heraus kamen sie immer wieder ins schnelle Angriffsspiel und konnten an ihre gute Chancenverwertung aus dem Amberg Spiel anknüpfen. Bis zur 18. Spielminute konnte so ein 5-Tore Vorsprung (11-6) herausgespielt werden. Hier hervorzuheben ist das Zusammenspiel zwischen Christoph Deml und Kreisläufer Sebastian Löw, gegen welches die Gäste kaum ein Mittel fanden. Leider konnte man den Vorsprung bis zur Halbzeit nicht weiter ausbauen und durch einige Unkonzentriertheiten im Angriffsspiel ging man nur mit einer 3-Tore Führung in die Pause. 

Der zweite Durchgang begann wie der Erste endete. Erfolgreiche Angriffsaktionen sowie Ballgewinne in der Abwehr  wechselten sich ab mit weniger gelungenen Aktionen und Passfehlern im Angriff. Dadurch blieb es bis zur 43. Minute ein umkämpftes Spiel beim Stand von 25-21. Danach folgten die fünf besten Spielminuten aus Sicht der Bunkerboys. Aus einer sicher stehenden Defensive heraus konnte das Tempospiel forciert werden und es wurde konsequent abgeschlossen. So stand es in der 49. Spielminute 31-23 und viele dachten bereits, das Spiel war entschieden. Leider schlichen sich fortan wieder Unkonzentriertheiten ein und man ließ die HSG Nabburg/Schwarzenfeld bis auf drei Tore (32-29) herankommen. Das Trainerteam sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen, drohte doch das Spiel noch einmal zu kippen. Die letzten fünf Minuten jedoch wurden souverän zu Ende gespielt und die Bunkerboys gewannen am Ende verdient mit 37-32.

Weiter geht es direkt am kommenden Samstag, den 28.10.2023, gegen den HC Forchheim. Die Bunkerboys erwartet eine gestandene Mannschaft, die mit 3:7 Punkten schlechter gestartet ist, als von vielen erwartet. Deshalb gilt es auch hier wieder eine konzentrierte und engagierte Leistung zu zeigen, um die Siegesserie weiter auszubauen. Gespielt wird um 15:00 Uhr im heimischen Bunker an der Dechbettener Brücke und die Mannschaft freut sich wie immer über lautstarke Unterstützung.

Es spielten:

Tor: Hertel, Neveling

Feld: Vater (6), Herzberg (6), Löw (6), Mertens (6), Deml (4), Wittek (4), Winkelmann (3), Lang (2), Gahr, Bayer, Hiersemann

DHB Pokal

03.09.23

30:28

ESV 1927

2. Liga

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner