ESV 1927

Herren

Bunkerboys gehen nach hartem Kampf als Sieger vom Feld

ESV 1927
Foto: ESV 1927

Nach der schmerzhaften Niederlage gegen den HC Forchheim in der Vorwoche (30:26) mussten die Herren des ESV Regensburg am vergangenen Samstag erneut in fremder Halle antreten. Gastgeber war die HG Eckental, die sich – angetrieben von zwei der Top 3 Torschützen der Liga – im Laufe der Saison zu einem ernstzunehmenden Konkurrenten um den Aufstieg entwickelt hat. Mit 18:8 Punkten befanden sich die Mittelfranken mit zwei Spielen weniger in Lauerstellung hinter den Regensburgern (22:8). Die Bunkerboys wollten sich von der Niederlage in Forchheim frei machen und mit einem Sieg die Tabellenführung erkämpfen.

Zunächst starteten die Bunkerboys, anders als zuletzt, erfolgreich in die Partie. Insbesondere Torhüter Matthias Kien konnte sich dabei mit 3 parierten Strafwürfen in der ersten Viertelstunde auszeichnen. Bis zum 11:11 in der 25. Minute konnte sich keine der Mannschaften absetzen. Jedem Regensburger Tor folgte postwendend der Eckentaler Ausgleich. Danach folgte jedoch ein kleiner Regensburger Einbruch und die 15:13 Pausenführung für die Heimmannschaft.

Leider gelang der Start in die zweite Hälfte nicht so richtig und so lief man zunächst hinterher (19:16, 36. Min.). Doch die Regensburger gaben sich nicht auf und kämpften sich über 21:19 und 22:21 bis zum Unentschieden auf 23:23 in der 44. Min. heran. Eine Regensburger Führung wollte aber scheinbar an diesem Tag nicht gelingen und so konnte sich die Heimmannschaft kontinuierlich mit einem Tor in Führung halten. Auch eine doppelte Überzahl nach zwei harten Fouls an Lukas Herzberg und u.a. einer roten Karte ließ den Knoten nicht platzen. Mehrere einfache Fehler und leichte Gegentore und schon war man beim 32:30 in der 57. Min. fast geschlagen.

Eine enorme Anstrengung aller Regensburger auf dem Feld und der Wille, kein zweites Spiel in Serie zu verlieren, führten zu einem fast nicht mehr für möglich gehaltenen Endspurt und dem Ausgleich (32:32). Danach konnte zunächst keine Mannschaft mehr ein Tor erzielen, bis sich Lukas Herzberg, der mit 12 Toren (9/10) erfolgreichste Regensburger Schütze, ein Herz nahm und den letzten der 10 Strafwürfe erzwang. Auch dieser wurde unter großem Jubel der mitgereisten Fans verwandelt, die Eckentaler kamen in den verbleibenden wenigen Sekunden nur noch zu einem Freiwurf aus halbrechter Position. Kurz wurden böse Erinnerungen aus dem Spiel gegen Roding wach, doch an diesem Tag blieb der Ball im Block hängen und so konnte man nach hartem Kampf doch noch einen 33:32 Auswärtssieg feiern.

Mit 24:8 Punkten stehen die Bunkerboys nun an der Tabellenspitze und haben ein winziges Polster auf die Verfolger. Nach einer spielfreien Woche steht dann am 24. Februar um 19:30 Uhr in Nabburg der nächste Härtetest gegen einen direkten Verfolger an (18:12). Wie immer freut sich die Mannschaft über lautstarke Unterstützung.

Es spielten:

Tor: Hertel, Kien

Feld: Herzberg 12 (9/10), Mertens 7, Löw 6, Wittek 3, Winkelmann 2, Kreibig 1, Lang 1, Deml 1, Zulawski

DHB Pokal

03.09.23

30:28

ESV 1927

2. Liga

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner